Frieden überwindet Grenzen – Gemeinsame Herausforderungen in Krisenzeiten

Erschienen am 4. Dezember 2020 in Allgemein

Tristan

 

Die diesjährige Adventszeit, wie auch die letzten Monate, sind geprägt von vielen Einschränkungen. Diese betreffen nicht nur Weihnachtsmarktbesuche, Einkäufe und Treffen mit Freunden und der Familie, sondern auch unseren Friedenslichtaussendungsgottesdienst, der am 3. Adventswochenende eigentlich stattfände.

Das Friedenslicht wird wie gewohnt von Pfadfinderinnen und Pfadfindern unseres Stammes in Dortmund im Empfang genommen und anschließend in die Gemeinde St. Franziskus gebracht. Die Verteilung des Friedenslichtes erfolgt im Anschluss einer kleinen Andacht der Gemeinde  um 16.30 Uhr. Aufgrund der geltenden Coronabestimmungen ist ein großer Aussendungsgottesdienst wie in den letzten Jahren von uns gestaltet leider nicht möglich. Die Teilnahme an der Andacht ist auf 38 Personen beschränkt, eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte entnehmen Sie Anmeldeformalitäten der Homepage der Gemeinde (www.st-christopherus-wan.de) oder erfragen diese per Telefon (02325-3773677). Die Kirche St. Franziskus bleibt im Anschluss an die Andacht bis 18.30 Uhr geöffnet, um so auch anderen Gemeindemitgliedern die Möglichkeit zu geben das Friedenslicht für sich und andere mit nach Hause zu nehmen.

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig in Kontakt zu bleiben. Das diesjährige Motto der Friedenslichtaktion lautet „ Frieden überwindet Grenzen“. Wir in Deutschland haben das Glück in einer sicheren und friedvollen Umgebung zu leben. Doch für viele Menschen weltweit ist Friede nur ein hoffungsvoller Traum, ob Flüchtlinge die im Meer ertrinken oder in Lagern in Griechenland um ihre Existenz bangen. Die Corona-Pandemie hat uns in unserer doch behüteten Welt wachgerüttelt und ein Gefühl für Hilflosigkeit und Angst vermittelt. Daher ist es dieses Jahr um so wichtiger Grenzen zu überwinden, ob politische, religiöse oder ideologische.

Wir möchten in diesem Jahr das Friedenslicht stärker wie je zuvor als ein Zeichen wissen, das sagt: „Da ist ein Licht in der Dunkelheit. Da ist jemand der mich begleitet. Ich bin nicht allein!“

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes St. Franziskus Wanne-Eickel wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine gesegnete Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.

Bleiben Sie gesund.

Gut Pfad!

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.