Stammeslager Fort Fun 2007

Erschienen am 11. Juni 2007 in Allgemein

Stephan

 

08. – 10.06.2007

Und wieder einmal ging es auf große Reise. Das Stammeslager 2007 führte uns nach Bestwig in den Freizeitpark FortFun. In diesem Jahr fand das achte Bundesweite Treffen aller Pfadfinder im Park statt. Wir trafen uns am Freitagnachmittag am Jugendheim und brachen von dort Richtung FortFun auf.

Nach einer anstrengenden Busfahrt erreichten wir nach anderthalb Stunden endlich das Ziel. Die Sonne schien noch recht stark und bereitete einen angenehmen Abend. Die größten Zelte standen zum Glück schon, sodass nur noch die kleineren Zelte aufgebaut werden mussten. Der Abend endete in einer großen gemütlichen Runde am Lagerfeuer bei selbst gegrilltem Stockbrot.

 

Der Samstag versprach schon beim Frühstück recht heiß zu werden. Wie gewöhnlich waren die ersten Wölflinge schon in den frühen Morgenstunden schon nicht mehr zu bremsen. Und als nach dem Frühstück nur noch die Lunchpakete vorbereitet wurden ging es dann auch schon los (Selbstverständlich in den zuvor Selbstbemalten T-Shirts).

 

Im Park folgte dann eine Attraktion der nächsten. Angefangen beim Wildwasser Rafting über das Riesenrad, einem schwerelose Simulator, der Wasserbahn, der Schiffsschaukel, einer Achterbahn bis hin zur Sommerrodelbahn und noch vielem mehr.

 

Eine besondere Attraktion hierbei war natürlich die Sommerrodelbahn, welche die längste in ganz Deutschland ist. Zunächst ging es mit einem Schlepplift, einen Berg hinauf. Oben angekommen startete dann die rasante Berg - und Kurvenfahrt wobei man auf der Strecke selbstständig bremsen und beschleunigen konnte.

 

Zur Mittagszeit gab es dann das mitgebrachte Lunchpaket und nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann auch weiter bis zum Nachmittag. Gegen 16 Uhr waren dann sichtlich alle geschafft und wir kehrten zurück zum Zeltplatz wo wir uns auf den Gottesdienst am Abend vorbereiteten. Doch leider hatte das Wetter andere Pläne mit uns. Es begann ganz kurzfristig zu hageln, sodass der Freiluft-Gottesdienst ausfallen musste.

 

Als die Zelte dann später am Abend wieder trocken gelegt und alle Taschen gerettet waren, ging es dann nochmals in der Freizeitpark. Diesmal aber zur exklusiven Party im Saloon des Freizeitparks, wo nur Pfadfinder zutritt hatten. Hier war eine Grill-Meile aufgebaut, wo nach belieben geschlemmt werden durfte. Im Anschluss startete ein Bull-Riding-Contest, an dem viele unserer Kinder auch teilnahmen.

Als auch dieses Event zu Ende ging, startete dann die Party im Saloon. Manche benötigten hier noch einen kleinen Stoss in die richtige Richtung, aber bei Musik
und der guten Laune aller, war dann schließlich auch die Tanzfläche voll.

Gegen halb elf endete die Party für Wölflinge und Jufis, welche dann zum Zeltplatz zurückkehrten. Es dauerte auch nicht mehr lange bis alle friedlich eingeschlafen waren. Eine gute Stunde später kamen dann auch die Pfadis zurück, die aber noch am Lagerfeuer Marshmallow rösteten. Für manche war die Nacht jedoch noch lange nicht zu Ende. Einige Pfadis verbrachten die Nacht bei der Feuerwache. Sie bauten sich ein paar Sitzbänke zusammen und verbrachten die Nacht draußen am Feuer.

  

Am Sonntagmorgen, nach einer recht kurzen Nacht, gab es dann schon um halb zehn ein Brunch wo noch letzte Anweisungen gegeben wurden, bevor das Lager schließlich abgebaut wurde.

Zum Schluss gab es noch einen kurzen Rückblick auf das vergangene Wochenende, wo die Kinder sagen konnten was Ihnen gefallen hatte und was weniger. Jedoch waren die Rückmeldungen alle recht positiv, sodass wir uns schon auf das nächste Stammeslager im Sommer 2008 freuen dürfen.

Zu guter letzt blieb nur noch die Busfahrt Richtung Heimat, wo dann alle von Ihren Eltern wieder in Empfang genommen wurden.

Alles in allem ein schönes Wochenende, was auch die Leiter nicht allzu schnell vergessen werden.

In diesem Sinne

Gut Pfad

Weitere Bilder zum Wochenende findet ihr in der Fotogalerie

 
 

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.