Auf den Spuren der Spessarträuber

Erschienen am 6. Oktober 2014 in Allgemein

Stephan

 

03. - 06.10.2014

 

Wie auch im letzten Jahr reiste unser Stamm wieder mit eigenen Läuferteams zum legendären Ironscout, in diesem Jahr nach Bad Orb bei Frankfurt am Main.

Nach und nach kamen die Läufer am 03.10. in Bad Orb an, einige taufrisch andere krank oder ermüdet von einer zehnstündigen Busfahrt aus Italien aber alle mit dem gleichen Ziel:
das Beste draus machen und alles geben!

Nachmittags machten sich die Teams „Flinke Hände, stinke Füße“ und „Zu Fuß?! Echt jetzt?!“ auf den Weg aus dem gemütlichen Basislager in den bergigen Spessart um Station für Station Punkte für die Gesamtwertung zu erlaufen. Das Team „Flinke Hände, stinke Füße“ hatte dabei den Vorteil fast ausschließlich mit alten Hasen im Ironscout-Business zu starten. Die zweite Gruppe bestand komplett aus Neulingen, von denen keiner so recht wusste worauf er sich eingelassen hatte, als er sagte er wolle gerne 22 Stunden durch ein Gebirge laufen und dabei noch actionreiche Stationen anlaufen, um dort Siegpunkte zu erspielen -  trotzdem gaben beide Teams alles.

Nach einem erschöpfenden Marsch, der auch einen kurzen Stopp in einer Kneipe beinhaltete, in der wir das Lokalgetränk Apfelmost probierten, musste das Team „Zu Fuß?! Echt jetzt?!“ nach 10 Stunden Laufzeit und 25 gelaufenen Kilometern sowie drei angelaufenen Stationen erschöpfungsbedingt, gemeinschaftlich abbrechen und vom Orgateam abgeholt werden, das war einerseits bedauerlich, andererseits hatten wir um fünf Uhr nachts die Duschen für uns.

Das Team „Flinke Hände, stinke Füße“ konnte auf Erfahrung aus letzten Jahren zurückgreifen und hat es geschafft den Lauf zu beenden, nach 18 Stunden Laufzeit und 45 gelaufenen Kilometern sind sie um 10 Uhr morgens wieder im Basislager eingetroffen und wurden von den ausgeschlafenen Teammitgliedern von „Zu Fuß?! Echt jetzt?!“ begrüßt. Sie konnten mit 789 Punkten den 89. Platz erreichen.

Nachdem alle Läufer- und Stationsteams zurück im Basislager waren und sich ausschlafen konnten, gab es eine feierliche Siegerehrung und eine Party mit DJ und Liveband, sowie am Sonntagmorgen eine Abschlussrunde an der wir selbstverständlich teilnahmen.               

Von Billy Schultz

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.