Rovercamp

Erschienen am 31. August 2014 in Allgemein

Stephan

 

29.08. - 31.08.2014

 

Auch im Jahr 2014 fuhren die Rover und einige Leiter unseres Stammes im September wieder zum Rovercamp nach Rüthen, das dieses Jahr unter dem Motto „Zombie Survival Camp“ stattfand. Der erste Abend wurde mit gemeinschaftlichem Aufbau und gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer verbracht.

Am Samstag dann begann unsere Erfolgsgeschichte, wir nahmen an der Morgenrunde teil und stellten wie alle anderen Stämme unsere Workshops vor, und verbrachten den Vormittag damit die Workshops der anderen Stämme der Diözese Paderborn zu bestreiten. Am Nachmittag bauten wir unsere Workshops auf, eine Gruppe schminkte jeden der wollte getreu nach dem Motto „Zombie“ so gruselig wie es ging. Der andere Workshop war ein anspruchsvoller Parcours in dem unter anderem Schlösser zugeordnet, Zombiesprache gelesen und Wackelpuddinggehirn aus ausgehöhlten Styropor Köpfen gelöffelt werden musste. Weil das aber zu einfach wäre musste jeder Teilnehmer noch eine Alkoholbrille tragen, die das Bestreiten des Parcours sichtlich erschwerte. Schon während des Nachmittags bekamen wir viel positiven Zuspruch für den Parcours.

Nach dem Abendessen an unserem Feuer gingen wir in die Großjurte zu der alljährlichen Party und feierten mit den anderen zu der Coverband Finerib und in der Pause passierte was passieren musste, die Siegerehrung für die Workshops fand statt und wir erreichten einen souveränen und hochverdienten ersten Platz!

Am Sonntagmorgen nahmen wir am gemeinsamen Frühstück und der Abschiedsrunde teil.

Von Billy Schultz

 

 

zur Bildergallerie...

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.